Dr. Robert Fischer

Facharzt für Frauenheilkunde & Geburtshilfe

NuvaRing

 

NuvaRing

 

Hierbei handelt es sich um eine neue Form der hormonellen Verhütung mittels eines kleinen Scheidenringes, der nur 1x im Monat eingesetzt werden muss.
Wie die klassische Pille hemmt der NuvaRing den Eisprung  und verhütet somit sicher ein Schwangerschaft. Der weiche Kunst-stoffring ,der mit Hormonen Ethinylästradiol +  Etonogestrel beladen ist, wird von der Anwenderin selbst-wie ein Tampon-in die Scheide  eingeführt. Da keine exakte Position in der Scheide nötig  ist, kann ihn die Frau so einsetzen, wie es für Sie am angenehmsten ist. Er verbleibt 21 Tage in der  Scheide, danach  wird  er ganz  einfach mit  dem Finger  entfernt.  Es folgt  eine Woche Pause ohne den Vaginalring, in  der  die  Periodenblutung  einsetzt. Anschließend  erfolgt die Einlage  eines  neuen Ringes für  weitere 3 Wochen.


VORTEILE:

  • Sehr sichere Wirkung (Pearl-Index 1), jedoch mit deutlich niedrigerer hormoneller Belastung für den Körper.

 

NACHTEILE:

  • Fremdkörper in der Scheide, aber: Beim Geschlechtsverkehr stört der Ring anscheinend kaum, in einer Studie gaben 87 Prozent der Frauen und 74 Prozent ihrer Partner an, ihn nicht gespürt zu haben. Und die allermeisten,  die ihn spürten, störten sich nicht daran.
  • Hohe Kosten.
  • Ist aus medizinischen Gründen die Anwendung er klassischen Pille nicht möglich, gilt dies auch für den NuvaRing.

 

Die Anwendung des NuvaRing ist einem erhöhten Risiko venöser und arterieller thrombo-embolischer Krankheiten verbunden. Dieses Risiko kann durch zusätzliche Faktoren, insbesondere durch Rauchen, Bluthochdruck, Übergewicht und Krampfadern erhöht werden. Das Risiko nimmt mit steigenden Alter und steigendem Zigarettenkonsum zu. In diesem Fall empfehle ich als gleich sichere Alternative entweder eine Hormonspirale oder ein Hormonstächen.